Logo_Nds_MK_WappenundLogo_RGB
Startseite
nlq-logo-schrift-2-1-355x40
Startseite

Diese Webseite soll den Modellschulen als interaktive Plattform zur Vernetzung dienen und wird in Abstimmung weiter ausgebaut.

Details zum Projekt

Zum Bewerbungsportal

Für den Fall, dass aktuell coronabedingt keine Sitzungen der Gesamtkonferenz und des Schulvorstandes stattfinden, können Beschlüsse bis September 2021 nachgereicht werden.

Modellprojekt Zukunftsschule

Schulen, die bereits dabei sind, intensiv und innovativ neue pädagogische Formate zu erproben bzw. dieses planen und die einen umfassenden qualitativen Entwicklungsprozess aller an Schulentwicklung Beteiligten im Sinne von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und Demokratiebildung umsetzen möchten, laden wir ein, am Modellprojekt Zukunftsschule teilzunehmen.

Im Rahmen des Modellprojektes sollen bis zu 20 Schulen bei ihrer Schul- und Unterrichtsentwicklung mit den Schwerpunkten BNE und Demokratiebildung intensiv im Prozess begleitet und auch wissenschaftlich unterstützt werden.

Jede teilnehmende Schule kann in diesem Projekt pädagogische Ansätze erproben, die einen innovativen Gestaltungsspielraum beschreiben und über einen bisher definierten pädagogischen Rahmen in den Bereichen BNE und Demokratiebildung hinausgehen. Dazu entscheidet sich jede Schule für ein konsensual festgelegtes innovatives Entwicklungsziel, das sie im Rahmen der Schul- und Unterrichtsentwicklung umsetzen möchte und bewirbt sich mit einer kurzen Projektskizze zu dem entsprechenden konkreten Vorhaben (wie z.B. „Herausforderung“, „Verantwortung“ oder „Frei-day“).

Über die Auswahl der Projekte entscheiden die zuständigen Referate im Niedersächsischen Kultusministerium.

Die Modellprojektschulen werden vierteljährlich zu Didaktischen Werkstätten eingeladen. Hier werden die teilnehmenden Schulen darin unterstützt, ihr jeweiliges Vorhaben im Rahmen ihres individuellen Schulentwicklungsprozesses umzusetzen. Gemeinsam werden Wege entwickelt, die geeignet sind, mögliche Hürden und Barrieren, auch hinsichtlich organisatorischer Rahmenbedingungen, abzubauen. Darüber hinaus geht es darum, weitere Themen für die individuellen Schulentwicklungsprozesse herauszuarbeiten, weiterzuentwickeln und für die Umsetzung an der Schule vorzubereiten.

Video: Informationsveranstaltung Netzwerk "Werkstatt Zukunftsschule" und "Modellprojekt Zukunftsschule"

Hier erscheint in Zukunft eine Übersicht der teilnehmenden Schulen

Die Qualifizierungsangebote

Die Werkstattschulen können bei Bedarf an folgenden für die Schulentwicklung relevanten Qualifizierungsangeboten teilnehmen:
  • Innovative Formate der Schul- und Unterrichtsentwicklung, die das Lernen für die Zukunft unterstützen.
  • Auseinandersetzung mit der Frage, wie Demokratie- und Nachhaltigkeitskompetenzen von Beginn an gestärkt werden können.
  • Die Bedeutung des Whole-School-Approach zur Entwicklung einer Schule für die Zukunft.

Weitere bedarfsorientierte Fortbildungen können innerhalb des Projektes ermöglicht werden. Gegenseitige Hospitationen sind Teil des angestrebten Entwicklungsprozesses.

Bedingungen für die Schulen

Das Modellprojekt Zukunftsschule ist für einen Zeitraum von fünf Jahren geplant. Schulen, die mitarbeiten möchten, erfüllen folgende Bedingungen:
  • Zur Bewerbung wird eine kurze Projektskizze vorgelegt, die ein geplantes Innovationsvorhaben umschreibt.
  • Die Zustimmungen der Gesamtkonferenz und des Schulvorstandes werden zur Antragstellung eingeholt.
  • In der Schule gibt es eine feste Ansprechperson für das Modellprojekt Zukunftsschule.
  • Die regelmäßige Teilnahme von zwei Vertreterinnen oder Vertretern pro Schule (erweiterte Schulleitung und Ansprechperson für das Modellprojekt Zukunftsschule) wird ermöglicht.
  • Es besteht die Bereitschaft für eine Mitarbeit im Modellprojekt Zukunftsschule, die den geplanten Zeitraum von fünf Jahren umfasst.
  • Es besteht die Bereitschaft, innovative Formate der Unterrichts- und Schulentwicklung als Entwicklungsziel zu erproben und systemisch zu verankern.
  • Es besteht die Bereitschaft, ein Innovationsvorhaben mit erweitertem Gestaltungsspielraum/ erweiterten Möglichkeiten zu beantragen und umzusetzen.
  • Es besteht die Bereitschaft zur Öffnung der Schule zu lokalen und globalen Kooperationen sowie zu außerschulischen Partnerinnen und Partnern.

Interesse?

Bewerbungen für das Modellprojekt Zukunftsschule mit einer kurzen Projektskizze, die das geplante Innovationsvorhaben beschreibt, laden Sie bitte bis zum 04.06.2021 im Bewerberportal (siehe Link weiter unten) hoch. 

Nachfragen richten Sie bitte an:

Demokratisch-gestalten@mk.niedersachsen.de

Mehr Infos?

Für interessierte Schulen ist eine digitale Informationsveranstaltung am 12.02.2021 von 09:00 – 12:00 Uhr geplant.

Die Veranstaltung ist in der VeDaB unter der Nummer 20.49.32 zu finden.

Download Ausschreibungstext

Hier können Sie den Ausschreibungstext für das Projekt Modellprojekt Zukunftsschule & Netzwerk Werkstatt Zukunftsschule
als PDF-Datei herunterladen:

Zum Bewerbungsportal für das Projekt
“Modellprojekt Zukunftsschule”